Muskelaufbau

Rückenschmerzen – was hilft wirklich?

In Deutschland klagen mittlerweile sogar schon Jugendliche über Rückenschmerzen. Die unangenehmen bis stechenden Schmerzen haben sich bereits zu einer Volkskrankheit, ähnlich dem Kopfschmerz entwickelt. Da es sich in unserem Alltag in der heutigen Dienstleistungsgesellschaft oft um sitzende Tätigkeiten handelt, fehlt uns die Bewegung. Hier bewahrheitet sich der altbekannte Spruch: Wer rastet, der rostet.

Verschiedene Arten von Schmerz, verschiedene Lösungen

Unser Rücken ist quasi die Autobahn unter den Nerven und mit allen Gliedmaßen verbunden. Bekommen wir einen sogenannten „Hexenschuss“, merken wir das bis in den kleinen Zeh und auch im Nachhinein kann eine Handbewegung erneute Schmerzen im Rücken auslösen. Viele Menschen haben auch Rückenschmerzen, wenn sie aus dem Bett aufstehen. Sie fühlen sich schlapp, verspannt und unausgeruht. Wer direkt nach dem Aufstehen Rückenschmerzen hat, sollte über eine andere Matratze nachdenken. Besonders Bauchschläfer neigen oft zu Schmerzen im unteren Lendenwirbelbereich, da beim Schlafen auf dem Bauch ein Hohlkreuz entsteht. Abhilfe kann da ein Kissen unter dem Bauch schaffen so wie eine spezielle Bauchunterlage.

Rückenschmerzen lindern

Wen es gerade wieder einmal erwischt hat, der kann die Schmerzen lindern, indem er sich die schmerzende Stelle warm hält. Dadurch entkrampfen sich die Muskeln und die Nerven drücken nicht mehr auf den Schmerz. Bei stärker anhaltenden Schmerzen von mehr als einer Woche sollte man einen Orthopäden aufsuchen. Wer öfters über Rückenprobleme klagt und die Wärme nicht mehr zum Schmerz durchdringt, sollte seinen Arzt ansprechen. Es gibt spezielle Geräte mit Elektroden, die schwachen Strom in die Muskeln leiten und damit zur Linderung des Schmerzes und der Verkrampfung führen.

Kann ich vorbeugen?

Sie sollen sogar vorbeugen. Wer regelmäßig seine Rücken- und Bauchmuskulatur trainiert und stärkt, hat später nicht das Nachsehen. Das sich unsere Bandscheiben im Laufe des Lebens abnutzen, ist normal. Daran können wir nichts ändern, doch wir können für eine gute Rückenmuskulatur sorgen, die unsere Bandscheiben entlastet. Regelmäßige Bewegung ist dabei sehr wichtig. Bei langem Sitzen ist zum Ausgleich unbedingt Sport erforderlich.

Ein weiterer Tipp: Nicht lange Sitzen und Stehen, lieber liegen und gehen!




Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑