Muskelaufbau

Die richtige Ernährung – Abnehmen und Muskelaufbau

Alles nach Maß und nicht in Massen

Sie gehen bis zu drei Mal in der Woche eine Stunde ins Fitnessstudio. Sie benutzen den Trainingsplan und halten sich regelmäßig daran, aber trotzdem sehen Sie keine Ergebnisse. Warum?
Der Grund dafür wird höchstwahrscheinlich sein, dass Sie sich nicht richtig ernähren. Die heutige Scheinlogik sagt Folgendes: Wenn man regelmäßig ins Fitnessstudio geht, dann darf man alles essen was man möchte. Schließlich hat man nach dem Training bestimmt viele Kalorien verbrannt und darf sich nun auch mal etwas Leckeres gönnen. Meist ist aber ein kalorienhaltiger Schokoriegel schnell gegessen, aber gar nicht mal so schnell von den Hüften trainiert. Zudem macht man den Sport, um abzunehmen. Doch wenn man seine Kaloriengrenze mit den kleinen Belohnungen des Alltags wieder erreicht, war es das auch mit der Abnahme. Wenn man diese Grenze überschreitet, dann nimmt man zu. Das gilt aber auch im Umkehrschluss. Wenn man weniger isst, dann nimmt ab.

Kalorienverbrauch

Der Grundumsatz, den der Körper braucht um seine wichtige Funktionen aufrecht zu erhalten, hängt normalerweise von dem Lebensstil und Geschlecht der Person ab. Der Leistungsumsatz ist die Menge an Kalorien, die man konsumieren muss um aktiv (z.B Bewegung) zu sein. Durchschnittlich verbrauchen Männer mehr Kalorien als Frauen und aktive Menschen mehr als nicht aktive Menschen.
Aber Vorsicht! Ein Irrglaube ist, dass wenn man so wenig wie möglich isst und im Prinzip den Körper verhungern lässt, dann nimmt man schnell ab. Wenn man länger unter seinem Grundumsatz isst, fällt man dann in den Hungerstoffwechsel, d.h der Körper fängt an Muskeln (Eiweiß) anstatt Fett zu verbrennen.
Wenn man abnehmen will, sollte man gesund abnehmen, denn die Effekte von ungesundem und schnellem Abnehmen können zu unerwünschten Konsequenzen führen, die man nicht unbedingt rückgängig machen kann. Ein Körper, der immer wieder Diäten ausgesetzt wird, kann nachhaltig in seinem Nahrungsgleichgewicht gestört werden. Das Grundprinzip für das Abnehmen ist ganz einfach. Man muss seinen Grundumsatz erreichen, aber unter seinem Leistungsumsatz essen. Ein Kilo Fett besteht aus ca. 7.000 Kalorien. Um den Prozess zu beschleunigen kann man zusätzlich Sport treiben.

Eiweißreiche Ernährung

Um Muskeln aufzubauen ist es ideal direkt nach einer intensiven Trainingseinheit viel Eiweiß bzw. Proteine zu konsumieren. Man sollte es nicht später als eine Stunde zu sich nehmen, da der Bedarf direkt nach dem Sport groß ist. Viel Wasser zu trinken ist ebenso wichtig. Nüsse, Fleisch, Fisch und Eiweißbrot sind gute Eiweißlieferanten für Muskelaufbau. Es gibt auch verschieden Sorten von Eiweißshakes, die man auch direkt nach dem Sport trinken kann. Eiweißshakes bestehen aus einer Mischung von Eiweißpulver und fettarmer Milch.




3 Responses to Die richtige Ernährung – Abnehmen und Muskelaufbau

  1. Jonas Jager says:

    Nun weiß ich endlich, dass ich mehr auf meine Ernährung achten sollte. Kein Wunder, dass die Erfolge seit Monaten ausbleiben, obwohl ich regelmäßig trainiere.

  2. Ralf Rothstein says:

    Die erste Zeit hatte ich mit meinem Heimtrainer große Erfolge, welche aber nach und nach versiegt sind. Jetzt weiß ich, dass es wahrscheinlich an der Ernährung lag.

  3. Dennis Möller says:

    Wie ich nun weiß, sollte ich mein Training um eine ausgewogene Ernährung erweitern. Sonst kann ich mich noch lange auf dem Heimtrainer abstrampeln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑