Fitnessgeräte

Das richtige Fitnessgerät für mich – die Qual der Wahl

Keine Zeit, kein Geld, keine Lust, dazu kommen noch Familie, Arbeit, Schule, u.s.w. Heutzutage gibt verschiedene Gründe, warum viele Menschen sich entscheiden Sport zu Hause zu machen anstatt ins Fitnessstudio zu gehen. Um das passende Gerät zu finden muss man erst feststellen, was man mit dem Trainieren erreichen will.

Herzkreislauf Training

Laufband, Treppenlauf, Trimm-dich-rad, Cross-Trainer gehören zu den Geräten, die für Cardio bzw. Herzkreislauftraining bestimmt sind. Cardiotraining ist prima, denn es sorgt dafür, dass man viele Kalorien und Fett in wenig Zeit verbrennen kann. Am besten soll man 3 mal in der Woche für 45 Minuten bis eine Stunde ins Fitnessstudio gehen, damit die Ergebnisse zu bemerken sind. Es ist möglich zwischen 500-600 Kalorien zu verbrennen, wenn man Cardio treibt.

Muskelaufbau Training

Wenn Fett abzubauen nicht das Ziel ist, dann kann man sich für Muskelaufbau und Stärkung der Muskulatur entscheiden. Hanteln und Kugelhanteln sind optimal für Anfänger, denn die verschiedenen Arten von Übungen die man mit den Hanteln machen kann und die zahlreichen Gewichte machen es leicht ein bisschen Muskelaufbautraining zuhause zu treiben. Zudem kann man sich die Geräte, die man aus dem Fitnessstudio schon kennt, online bestellen und nach Hause liefern lassen. Wer gerne alle Muskelgruppe trainieren möchte, sollte über die Anschaffung einer Fitnessstation nachdenken.

Heimtrainer und Co – Die Fettburner

Am besten wäre eine Mischung aus Heimtrainer wie Crosstrainer, Laufband und Fahrrad plus aufbauendes Muskeltraining. Dabei kann man die Aufteilung selbst vornehmen. Wer mehr Fett verbrennen will, kann den Anteil an Ausdauertraining erhöhen und die Muskeln weniger trainieren. Schon bald wird man seine eigene, perfekte Aufteilung finden.




Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑